JOYDIVISION Joyballs secret Lovestyle-Liebeskugeln

Diesmal durfte ich mich mal einen ganz spezielles Produkt testen. Vielen Dank erstmal an die Sponsoren

www.Der-Beauty-Blog.de & www.BeautyTesterin.de 

  Beautytesterin.de Banner 468

die mich für diesen Test ausgewählt haben.

Voller Neugier wartete ich nun auf mein Paket.

DSC_1125

DSC_1124

Dann war es da. Außerdem waren noch 5x BIOglide Kirsch und 5x BIOglide safe Proben eines medizinisches Gleitgel beigepackt.

Als Erstes komm ich nun mal zum Hersteller. JOYDIVISION ist eine internationale Aktiengesellschaft mit Sitz in Hannover. Sie wurde 1994 gegründet und zählt nun schon seit 20 Jahren zu den führenden europäischen Herstellern von sinnlich erotischen Lifestyle-Artikeln. Seinen Namen hat sich JOYDIVISION als innovativer Erfinder des weltweit ersten 100 % natürlichen Gleitgels (BIOglide) und der millionenfach beliebten Gleitgelmarke (AQUAglide) gemacht. Das Sortiment reicht von Lovetoys, Hygieneartikeln, Massagemitteln, Liebesschaukeln und Spezialprodukten bis hin zu Sexualpräparaten. Dabei wird bei allen Produkten größten Wert auf höchste Qualität gelegt und das die Produkte in Deutschland hergestellt werden. Weitere Infos sowie die komplette Produktpalette gibts unter: www.joydivision-international-ag.de.

So, das zum Hersteller, dann hab ich mir die „Joyballs“ einmal näher angesehen. Was sind eigentlich Joyballs und woraus bestehen sie? Joyballs oder auch Beckenbodenkugeln genannt, sind Massagegeräte und vaginale Hanteln in Einem. Sie bestehen aus 100% Silikomed, welches körperfreundlich und sehr gut hautverträglich ist. Die Kugeln sollen helfen, Schwächen im Beckenboden wahrzunehmen und bieten einen Körper, den die Muskeln kraftvoll umfassen können.

DSC_1127

Also ich hab mich vorher mit dem Thema „Beckenbodenmuskulatur“ noch nie so wirklich befasst. Um so interessanter finde ich es nun, wozu die Beckenmuskulatur eigentlich gut ist und welche Rolle die Joyballs spielen. Wenn die Beckenbodenmuskulatur gut durchblutet ist, ist die Reizleistung der erektilen Fasern innerhalb der Muskelschicht stärker und somit ist der gesamte Genitalbereich besonders empfindsam. Also profitiert das sexuelle Erleben von einem gut trainierten Beckenboden. Das ist der eine Aspekt, die Beckenbodenmuskulatur leistet aber auch noch ganz andere Sachen. Sie stützt auch die inneren Organe, während einer Schwangerschaft trägt sie das Gewicht und bei der Geburt gibt sie nach. Dann erlaubt und kontrolliert sie Wasserlassen und Stuhlgang, stabilisiert die untere Wirbelsäule, stützt das Becken im Körper beim Stehen und Laufen und wie schon erwähnt, hat sie beim Intimverkehr einen aktivierenden Anteil. Um das alles zu gewährleisten, sollte man die Beckenbodenmuskulatur effektiv trainieren. Empfehlenswert sind Tanzen, Schwimmen, Ausdauertraining, z.B. mit Stepper oder Crosstrainer, Reiten, Pilates und Joga. Wichtig ist auch viel Trinken (1,5-2 Liter) und Übergewicht, Rauchen und falsche Ernährung ( führt zu Verstopfung, welche durch starkes Pressen den Beckenboden strapaziert) sollte vermieden werden.

So welche Rolle spielen denn jetzt nun die Joyballs? Wie ein Tampon werden sie sanft in die Scheide eingeführt.  Aufgrund ihres Eigengewichts und der ergonomisch angepassten Form versuchen die Joyballs herauszugleiten. Die Beckenbodenmuskulatur versucht dies zu verhindern. Man kann die Kontraktionen während einer Trainingseinheit auch mit Krafttraining mit Gewichten vergleichen. Eine Trainingseinheit sollte ca. 10min dauern.  🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s